Gargonza Arts

Ein Projekt von INTERARTES

Mit einem Klick kommen Sie zu einem Artikel über das Gargonza Arts Projekt aus dem Kölner Stadt Anzeiger, erschienen am 15. Juli 2014:

 


 

Der Journalist Michael Struck Schloen berichtete am 30.6.2014 im WDR 3 Mosaik über Gargonza Arts, seine Eindrücke und der diesjährigen Abschlusspräsentation.

Das Interview, in dem er die Besonderheiten der künstlerischen Zusammenarbeit sehr schön beschreibt, ist hier zu hören!

 

 


 

 

Die Abschlusspräsentation in Italien fand am 29. Juni auf Gargonza statt. Die Stipendiaten gaben einen Einblick in ihre Stipendiatenzeit und einige Ergebnisse aus dieser Zeit!

 


 

 


Unsere Literatur-Stipendiaten aus dem Jahre 2013, Anne-Kathrin Heier, ist für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert. Der Preis gilt als wichtigste Auszeichnung für NachwuchsautorInnen und wird am 6. Juli 2014 zum
38 mal vergeben.
InterArtes e.V. gratuliert ganz herzlich!

 

 


 

 

Vorstandsvositzender und Gründer des Vereins, Michael Faust, besuchte die vier Stipendiaten in Italien. Nach einem Besuch des Giardino di Daniel Spoerri“, folgten die Stipendiaten einer Einladung in die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo.



 

 


Bild: Daniel Haeker I v.l.n.r.: Christian Seidler, Frank Illing, Maren Kames, Matej Bonin

Die Preisverleihung am 6. April war ein voller Erfolg und die vier Stipendiaten sind nun seit einigen Tagen auf dem Castello di Gargonza.

 



 

 
Titel: "Für Michael Faust"


Rosemarie Trockel für InterArtes

 

Der Verein InterArtes hat eine Kunstspende von Rosemarie Trockel bekommen.Wir sind Rosemarie Trockel sehr dankbar!!

Rosemarie Trockel ist weltweit eine der wichtigsten Künstlerinnen. Ihre Arbeit für InterArtes ist stark auf den Gründer, Michael Faust bezogen, den sie im Matinee Konzert eines Sammlerpaares hören konnte.
Sie zeigt eine dunkle Opernszene wie im Traum oder eine ferne Erinnerung.

60x40 S/W. Auflage 30 Stück. Stück 900€, Offsetdruck im Andruckverfahren auf Profigloss
Getitelt: Für Michael Faust

 


 

 


Bild: Isabelle Holtkamp

Sehr erfolgreiche Präsentation der Preisträger des Gargonza Arts Award 2013 in Leverkusen

Mehr


 


 

 


Impressionen aus den vergangenen zwei Jahren InterArtes und dem Projekt Gargonza Arts Award

 

 


Foto:
Daniel Haeker

InterArtes Fest im Skulpturenpark, Wuppertal  Mehr

___________________________________________________________________________



Sie möchten einen schnellen Überblick über das Projekt bekommen?

Michael Faust erklärt im Interview auf WDR3 was es mit Gargonza Arts auf sich hat.



"Elf Positionen, zwanzig Fragen, drei Autoren hinter drei Türen."


So steht es auf der Homepage des Festivals für junge Literatur Prosanova. Maren Kames, die diesjährige Stipendiatin für den Bereich Literatur, macht einen kurzen Ausflug von Gargonza und wird am 30. Mai auf dem Hildesheimer Festival das "Das C.E.K. Verfahren | Test & Lesung" präsentieren.

Was das ist? Mehr Informationen finden Sie hier.

 


Nicolas Mondon

Nicolas Mondon, Stipendiat des "Gargonza Arts scholarship" 2013, gewann mit dem auf Gargonza entstandenen Stück Sonata III den Kompositionspreis "André Chevillion-Yvonne BONNARD" des Concours international de piano in Orléans.

Über seine Zeit in Gargonza schreibt er: "Ich habe die ganze Zeit an die Gemeinschaft von Gargonza/ InterArtes gedacht, als ich die Noten schrieb, sie war diejenige, die mir zuließ sie zu schreiben, wie sie sind. Mindestens drei Namen sind also jedes Mal präsent: der Komponist, die Person, der das Werk gewidmet wird und InterArtes.

 


Ein Ort der Inspiration


Panorama, Castello di Gargonza

Mehr



Die Künstler 


Bild: Sandra Schlipkoeter

Mehr